Hoffnung,

ist ein sicherer und fester Anker der Seele

(Hebräer 6,18-19)




                                                   Aufnahme: Zwernec Beach Albanien

 

Aufbruch / Transformationszeit 

Was bedeutet und was nützt die Transformationszeit? 

Mir ist aufgefallen, dass der Begriff Transformationszeit /neues Bewusstsein immer häufiger auftaucht. Dazu habe ich mir einige Gedanken gemacht die ich hier gerne mit euch teilen möchte.
 

Wir alle sind, egal auf welcher Seite wir stehen durch die C-Krise die jetzt nun schon seit fast zwei Jahren unseren Alltag bestimmt, aus unserer Normalität gerissen worden. 

Je nach Alter, Beruf und gesellschaftlichem Stand sind alle Menschen mehr oder weniger stark betroffen. Einige Menschen haben, und das ist das gute an einer Krise, den Weg nach innen gesucht. Sie nutzen die Zeit um zur Ruhe zu kommen, abzuschalten und für sich gut zu sorgen.
 Was will ich wirklich in meinem Leben, wie stelle ich mir mein Leben vor? 

Andere Menschen waren oder sind sehr aktiv, wollen verändern, aufklären und das geht manchmal bis zur völligen Erschöpfung. Leider führt dieses Verhalten was durchaus gut gemeint ist, in ein Desaster. Der Verstand des Menschen ist sehr stark mit seinem Ego verbunden und je mehr der Mensch versucht Antworten im Außen zu finden, desto öfter meldet sich die Psyche zu Wort. 

Angst, Neurosen, depressive Zustände bis zu ausgewachsenen Depressionen breiten sich wie ein Lauffeuer unter den Menschen aus. Die logische Konsequenz ist, das Gegensteuern dieser aufkommenden Dämonen, meist in Form von antrainierten Ablenkungen. Einkaufen, übertriebenes Arbeiten oder Sport treiben bis zum Suchtverhalten macht der Mensch alles um aus dem Kreislauf herauszukommen. 

Leider ist diese Methode zum Scheitern verurteilt. Alle diese Aktivitäten führen letztendlich in noch größere Frustrationen, Wutausbrüche und psychischen Verhaltensstörungen. 
 

Jedoch es gibt einen Weg aus der eigenen und auch aus der kollektiven Krise!!! 

Die Sache ist so einfach, dass der menschliche Verstand es als zu leicht ansieht und es möglicherweise nicht auf einen Versuch ankommen lassen möchte. 

Der erste Schritt, den es zu wagen gilt ist, sich mit seinen Gefühlen auseinanderzusetzen. Was fühle ich überhaupt. Wo im Körper fühle ich den Schmerz. Bin ich wütend oder traurig, bin ich vielleicht ängstlich oder sorgenvoll? Dabei ist es wichtig nicht in den Verstand zu gehen, nicht irgendeine Situation oder einen Menschen zu beschuldigen, denn der Verstand ist der größte Freund des Egos. 

Es geht darum Gegenwärtig in jedem Augenblick zu sein sobald sich der Schmerzkörper meldet. 

Allein die Gegenwärtigkeit verhindert, dass der Verstand in die Zukunft oder in die Vergangenheit triftet. Das wiederum gefällt dem Ego überhaupt nicht und er macht sich buchstäblich vom Acker. In der Gegenwärtigkeit hat das Ego keine Chance. 
Also hinsetzten, spüren was fühle ich gerade in diesem Augenblick. Nicht ablenken, nicht wegdenken, einfach nur im Bewusstsein mit sich selbst Gefühle fühlen. Alle Arten der Ablenkung lassen den Verstand wieder das Ruder übernehmen und die Show beginnt wieder von vorne. 

Im Moment der Gegenwärtigkeit des Jetzt, gibt es nur das „Sein“ und dieses "Sein" ermöglicht uns, also  den Mensch die Chance zu ergreifen in Frieden, Liebe und vor allem in Freiheit zu leben. Dieses wiederum erzeugt, ein kraftvolles Energiefeld welches die Dunkelheit besiegt. 

Woher kommt diese Dunkelheit die große Teile der Menschheit wie ein Geschwür befallen hat? 
Die Ursachen sind vielfältig, hierrüber ist schon eine Menge geschrieben worden. 

Eines jedoch steht unumstritten fest, die Menschen wurden und werden vor allem emotional vergewaltigt, was einer gesunden psychischen Entwicklung komplett entgegenwirkt. 
Diese Tatsache hat katastrophale Folgen. Wie ein Geschwür breitet sich die psychische Unterentwicklung auf unserem Planeten aus.
 So entstanden im Laufe der Zeit Herrschaftssysteme, die in allen Bereichen unseres Alltags zu finden sind. Hier bestimmt also ein Mensch etwas über einen anderen Menschen und zwingt Ihn zum Teil sich unterzuordnen. Obwohl,, die inneren gesunden psychischen Anteile ein deutliches nein signalisieren würden, gehorcht der Menschen meist aus der Angst heraus bestraft zu werden. Diese Herrschaftssysteme reichen vom Kindergarten und Schule über die Familien bis in die Berufswelt und nicht zuletzt in die Politik, wo sich (wie zu beobachten) mitunter Menschen mit größenwahnsinnigen Eigenschaften entwickelt haben. 

Der Größte Teil der Menschheit ist heute so manipulierbar, dass er quasi das eigenständige Denken verloren hat und was noch viel dramatischer ist er hat komplett verlernt auf seine ihm angeborene, früh abtrainierte Intuition zu hören. 

So entstand, ganz langsam ein kollektives unbewusstes vom Ego gesteuertes Menschenbild. 

Aber es gibt Hoffnung, denn in Krisen wird der Mensch gezwungen achtsamer zu werden, denn am Ende geht es um das Überleben. Die Angst zu sterben treibt die Menschen runter von Sofa und rein in die Erkenntnis. 

Albert Einstein hat in diesem Zusammenhang einmal gesagt: “Es gibt nichts Schlimmeres als ein Leben ohne Krisen.“ 

Die Lösung liegt demnach also in einem selbst. Zu sein wer man wirklich ist, ein Zustand in dem der Mensch frei ist, frei von Angst, frei von Sorgen, ein Zustand frei von zwanghaftem Denken. 

Die Zeit ist dabei das größte Hindernis, denn die Zeit sagt dir, dass in der Zukunft noch etwas auf dich wartet, was dich vollkommen macht. Dies jedoch ist ein Irrtum. Nur das “Jetzt“ bringt dich in den vollkommenen Zustand des Friedens. Hier liegt die einmalige Chance das Kollektiv zu verändern, denn Friede ist Licht , vertreibt die Dunkelheit und die Herrschenden Mächte von ihrem Thron. 

Während der Verstand in die Zukunft blickt, entsteht eine Lücke und in dieser Lücke nistet sich der Parasit der Angst und der Sorge ein. Ist man sich dessen nicht bewusst, wird diese Lücke immerzu in einem wirksam sein. Es ist wie eine Dauerschleife die keinen Anfang und auch kein Ende kennt. 

Kommen wir also mehr und mehr in den gegenwärtigen Moment um das Licht in uns zum Leuchten zu bringen, damit die Dunkelheit keine Chance mehr hat.

Online Beratungen auch von unterwegs. 
Jederzeit buchbar unter:

"Wir müssen nicht raus aus dem System, sondern das System muss raus aus uns!"

 

Jedes System -ob Individuum, Unternehmen ob Politik oder ein Land hat die Aufgabe zum Wohle des Ganzen zu dienen.

Folgt ein Mensch seiner "Berufung " wird er sich weiterentwickeln und für sich und zum Wohle aller beitragen.

 

Tauchen jedoch Probleme, Hindernisse, Schicksalsschläge, sei es beruflich oder privat auf, gerät das System aus der Ordnung. 

Jetzt laufen sogenannte Störprogramme ab die den natürlichen Lebensfluss beeinträchtigen.

 

In der Beratung oder mit Hilfe des Familienbrettes werden diese  Programme sichtbar, wodurch es zu einem Optimierungsprozess kommt.

Werden Themen erkannt und wieder der natürlichen Ordnung zugeführt, wirkt sich das positiv auf das gesamte System aus.
Ab Oktober 2021  finden meine Beratungen über Skype, WhatsApp- oder Telegram -Video statt.

 

Terminvereinbarungen unter:  info@dokomal.de